Die Dyskalkulieseite für Erwachsene

Vielleicht vermuten Sei eine Rechenschwäche bei sich selbst oder suchen eine interessante und informative Seite für einen anderen betroffenen Erwachsenen. Dann sind Sie herzlich eingeladen meine Seite zu lesen und vielleicht ein kostenloses Informationsgespräch mit mir zu vereinbaren, um so noch gezielter Ihre Situation und eventuelle Änderungswünsche zu besprechen.

Viele Erwachsene teilen Ihr Schicksal, sind rechenschwach und würden allzu gerne diese Rechenschwäche überwinden. Einige der betroffenen erwachsenen Dyskalkuliker haben Leid erlebt, Schulängste und schlechte Mathenoten gehabt und eventuell den Berufswunsch nicht verwirklichen können oder Probleme im Beruf und sogar im Privatleben. Aus rechenschwachen Schülern sind rechenschwache Erwachsene geworden.

Die optimale Förderung für Erwachsene

Mit einer gezielten Rechentherapie und den langjährig erprobten Methoden, die ich im Mathe-Therapie-Zentrum anbiete, kann ein rechenschwacher Erwachsener  die Mathematik für sich entdecken und verstehen lernen. Das Ziel ist die Fähigkeit zu erhalten, die Mathematik im Alltag und Beruf

Zahlenwirrwarr
Zahlenwirrwarr © tostphoto / Fotolia.com

einzusetzen, Aufgaben zu verstehen, sich im mathematischen Alltag besser zurecht zu finden und an Mathe  Spaß zu haben. Mit unseren bewährten Methoden entdecken deshalb bei uns auch Erwachsene die Welt der Mathematik und gelangen so zu mehr Sicherheit im Alltag und Beruf.

 

Mögliche Anzeichen für eine Rechenschwäche bei Erwachsenen

Die Schulzeit:

  • schon in der Grundschulzeit Schwierigkeiten beim Rechnen
  • Vieles auswendig gelernt (oft vergessen) und ein unangemessen hoher Zeitaufwand beim Lernen und den Hausaufgaben
  • Ängste vor Mathe oder Fächern mit Mathe als Bestandteil (Physik, Chemie, …)
  • verpasste Berufschancen
  • Schulabschluss nicht entsprechend dem eigenen Potential

Der mathematische Alltag:

  • Schwierigkeiten im Beruf
  • Unverständnis von Kreditverträgen – Prozentangaben
  • Oje – ich muss bezahlen – die Angst vor dem Wechselgeld und Herausgeben
  • Uhrzeiten oder Entfernungen zu schätzen fällt schwer
  • Zählen, möglichst heimlich, mit Hilfe der Finger oder anderer abzählbarer Mittel
  • Kopfrechnen ist eine Qual
  • Angst bei Aufgaben die mit keiner bekannten Strategie zu lösen sind

Wie geht es der Seele?

  • Angst vor der Konfrontation mit jeglicher Mathematik
  • Schamgefühle
  • Gefühle von Traurigkeit
  • Angst, es könne jemand die Rechenschwäche bemerken
  • Ein verletztes „Ich“
  • Der Wunsch, man könne so rechnen wie die anderen …
  • Oder gar nicht erst in eine mathematisch anspruchsvolle Situation zu kommen

 

Sollten Sie eine Rechenschwäche vermuten, so zögern Sie nicht, ein unverbindliches Beratungsgespräch mit mir zu vereinbaren.

Ich freue mich auf Sie!